Programm im Februar


Montag, 12. Februar, 19.30 Uhr – Bildvortrag

Umkämpfe Ressourcen in spektakulärer Landschaft

Der Ethnologe Dr. phil. Dirk Bustorf nimmt die Teilnehmenden mit auf eine Reise durch die Naturschutzgebiete, Nationalparks und Biosphärenreservate Äthiopiens mit ihren Savannen, Hochgebirgslandschaften und Wäldern. Diese Gebiete sind jedoch keine reinen Idyllen, sondern zwischen lokalen, nationalen und internationalen Akteuren teils umkämpfte Ressourcen. Der Vortrag gibt Einblicke in die Situation hinter den Safarifotos, die den Zuhörern manchmal – bei allen kulturellen und politischen Unterschieden – aus Deutschland bekannt vorkommen könnten.

Treffpunkt: VHS Rotenburg, Kantor-Helmke-Haus, Kirchstraße 1

Kosten: 5 Euro


Samstag, 24. Februar, 9 bis 13 Uhr – Mitmachaktion

Naturschutz ganz konkret

„Wir sind, was wir tun.“ Nach diesem Motto packt der Naturschutzbund an vielen Stellen ganz konkret an, um Natur zu schützen.Damit die Welt wenigstens im Kleinen ein wenig besser wird. Für diesen Samstag sind alle eingeladen, bei einem NABU-Vorhaben kräftig mitzuhelfen. Je nach Witterungsverlauf geht es darum, eine wertvolle Feuchtwiese für extensive Beweidung vorzubereiten, einige Hecken in der Feldmark vor Verbiss zu schützen oder einen Teich für Kröten, Frösche und Molche zu optimieren. Näheres erfahren alle bei der Anmeldung.

In jedem Fall gilt: Als Abschluss spendiert der NABU ein gemütliches Mittagessen.

Ort: Genaueres bei der Anmeldung

Anmeldung: begrenzte Teilnehmerzahl; bitte melden Sie sich an: 04261-6757894