Programm im November


Montag, 18. November, 19.30 Uhr – Bildvortrag

Mehr als eine Million Greifvögel

Foto: NABU/ C. Bosch
Foto: NABU/ C. Bosch

Eilat gilt als einer der weltweit besten Plätze zur Beobachtung von Zugvögeln. Zwischen Februar und Mai ziehen allein mehr als eine Million Greifvögel über die Stadt im Süden Israels hinweg. Gezählt wurden in einer Saison bereits 850.000 Wespenbussarde, 460.000 Falkenbussarde und 75.000 Steppenadler. Hinzu kommen größere Storchentrupps, Schwarzmilane, Schmutzgeier, Zwerg-, Schrei-,Schell-, Kaiser-, Fisch- und Schlangenadler. – Robin Maares vom NABU Rotenburg hat das Glück, dort in diesem Frühjahr vier Monat ein einem vogelkundlichen Zentrum arbeiten zu können. Er zeigt Ihnen viele interessante Bilder und berichtet von seiner Tätigkeit und dem Zuggeschehen.

Treffpunkt: VHS Rotenburg, Kantor-Helmke-Haus, Am Kirchhof 10

Kosten: 5 €, NABU-Mitglieder frei


Donnerstag, 28. November, 20 Uhr – Kino

El Olivo – Der Olivenbaum

Seit die Familie den 2.000 Jahre alten Olivenbaum verkauft hat, redet Almas Großvater nicht mehr. Mit Hilfe ihres Kollegen Rafa und des verpeilten Onkels Alcachofa will Alma den Baum wieder zurückholen — doch der ziert längst als Symbol für Nachhaltigkeit das Atrium eines Düsseldorfer Energiekonzerns. – Zum Ausklang des diesjährigen Programms lädt der NABU gemeinsam mit der Abteilung Stadtkino der Kulturinitiative zum Spielfilmabend. Emotional, politisch, humorvoll.

Treffpunkt: Rotenburg, Aula der Stadtschule (Freudenthalstraße)

Kosten: Erwachsene 5 €, Kinder 4 €