Programm im August


Sonntag, 06. August 2017, 15 bis 17 Uhr – Naturerlebnis für Kinder

Leben im Teich

Libellenlarven, Ruderwanzen, Gelbrandkäfer und und und: Die Biologin Bettina Schröder von der NABU-Umweltpyramide guckt mit den Teilnehmenden genau hin, wieviel Leben selbst in kleinen Stillgewässern ist. Behutsam dürfen die Kinder ihr Glück und ihr Können mit dem Kescher beweisen. Die Tiere und Pflanzen werden gemeinsam bestaunt und bestimmt – und am Schluss natürlich wieder frei gelassen.

Treffpunkt:  Rotenburg; Genaueres bei der Anmeldung Anmeldung:  begrenzte Teilnehmerzahl; bitte melden Sie sich an: 04761/71352

Kosten: 5 €, Mitglieder und Kinder frei

Sonntag, 13. August 2017, 10 bis 13 Uhr – Seminar

Ess-Bar im August

Zum dritten Mal begibt sich NABU-Koch Georg Radlanski mit Gästen auf einen kulinarischen Rundgang durch den Mitmach- und Erlebnisgarten. Er stellt Obst, Gemüse und Kräuter, aber auch unbekanntes Essbares für die saisonale und gesunde Küche vor. In der mobilen Showküche entstehen daraus leckere Gerichte, die natürlich gemeinsam gekostet werden. – Weiterer Termin: 10. September

Treffpunkt:  Rotenburg, MEGa am Hartmannshof

Anmeldung:  begrenzte Teilnehmerzahl; bitte melden Sie sich an: 04263/3028436

                                                                                                           Kosten: 10 €, Mitglieder und Kinder 5 €

Freitag, 18. August 2017, 21.30 bis ca. 23.30 Uhr – Abend unter freiem Himmel

Wenn Meteore glühen

Jedes Jahr durchquert die Erde Staubbahnen von Kometen. Der Staub verglüht zu Sternschnuppen. Besonders imposant ist dieses Phänomen in den Perseiden im August. Die Sternenfreunde Rotenburg erklären den Teilnehmenden, was Meteore so interessant für die Wissenschaft macht, und zeigen, wie man Sternschnuppen fotografiert (Stativ und DSLR mitbringen). Die werden gemeinsam wissenschaftlich gezählt und später an die Internationale Meteor Organisation IMO gemeldet. Wer mitmachen möchte, sollte an warme Kleidung und Decken oder Liegen für entspanntes Beobachten denken.

Achtung: Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung auf Samstag, 19. August, verschoben.

Treffpunkt:  Bullerberg bei Westerholz, am höchsten Punk (Navi: Vorm Holz)

Kosten: 5 €, Mitglieder frei

Sonntag, 20. August 2017, 14 bis 17 Uhr – Familiennachmittag

Vielfalt auf dem Acker

Gerste, Hafer, Dinkel, Buchweizen und Quinoa: Wie vielfältig der Anbau zum Beispiel von Getreide sein kann und was das mit dem Boden und auch mit der Biodiversität zu tun hat, erfahren die Teilnehmenden an diesem Familiennachmittag auf einer Feldrundfahrt zusammen mit dem Verein Ackern und Rackern. Für die Kleinen gibt es jede Menge zu tun, etwa beim Mahlen, beim Eiersuchen im Hühnerstall und beim Waffelbacken. Ein Picknick vor der Kulisse des Biohofs Wilkens mit all seinen tierischen Bewohnern rundet die Veranstaltung ab.

Treffpunkt:  Riepholm; Genaueres bei der Anmeldung Anmeldung:   begrenzte Teilnehmerzahl; bitte melden Sie sich an: 04263/6757894

Kosten: 9 €, Mitglieder und Kinder 4 €, inkl. Kaffee und Kuchen

Freitag, 25. August 2017, 18.30 bis 21.30 Uhr  – Familienaktion

Europäische Fledermausnacht

Die NABU-Umweltpyramide gestaltet als Beitrag zur Europäischen Fledermausnacht einen abwechslungsreichen Abend für die ganze Familie. Am Lagerfeuer mit Stockbrot stimmen sich die Teilnehmenden auf das Thema ein. Anschließend informiert ein Bildervortrag über die Lebensweise und die Gefährdung der heimischen Jäger. Schließlich begibt sich die Gruppe auf die Pirsch und versucht, mit Batdetektoren Fledermäuse zu entdecken und zu bestimmen.

Treffpunkt:   Bremervörde; Genaueres bei der Anmeldung

Anmeldung:   begrenzte Teilnehmerzahl; bitte melden Sie sich an: 04761/71352

                                                                                                              Kosten:   5 €, Mitglieder und Kinder 4 €

Sonntag, 27. August 2017, 10 bis 16 Uhr – Naturkundliche Radtour

Kleine Wege zu schönen Stellen

Henrik Scheunemann von der Naturschutzbehörde hat eine Radtour durch die Wümmeniederung und das Große und Weiße Moor ausgearbeitet. Motto: An die schönsten Stellen führen die kleinsten Wege. Die Strecke geht vorbei an alten Dünen, Wallhecken und Krebsscherenteich ins Grafeler Holz und zu den Heuschrecken auf einer Magerwiese. Am Hartmannshof stärken sich die Teilnehmenden mit einem guten Teller Eintopf.

Treffpunkt:   Rotenburg; Genaueres bei der Anmeldung Anmeldung:  begrenzte Teilnehmerzahl; bitte melden Sie sich an: 04263/6757894

                                                                                                                          Kosten: 10 €, Mitglieder 5 € (Inkl. Mittagessen)