Der NABU Rotenburg

Der NABU Rotenburg ist ein Naturschutzverband mit fast 3.000 Mitgliedern. Als „Anwalt der Natur“ setzen wir uns seit vielen Jahren für den Schutz und den Erhalt der Natur ein. Wir setzen uns ein, wo die Natur in Bedrängnis ist. Über 70.000 Menschen in Niedersachsen und bundesweit über 500.000 Menschen treten mit ihrer Mitgliedschaft für den Erhalt unserer Natur ein. Unzählige ehrenamtliche Helfer vor Ort machen den NABU stark, sei es im praktischen Arten- und Biotopschutz oder im harten Geschäft in politischen Gremien.

 

Wir sind in vielen Bereichen aktiv unsere Natur und Umwelt, damit wir und unsere Kinder auch morgen noch in einer lebenswerten Umwelt leben können. Daher können wir selbstbewusst behaupten:

 


Dies sind die Schwerpunkte unserer Arbeit:

Nur wan man kennt, kann man schützen

Wir bieten in jedem Jahr ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm an. Mit Seminaren, Vorträgen und Exkursionen, Tagestouren und Reisen wollen wir Ihnen die Schönheit unserer Natur und ihre Schutzwürdigkeit näher bringen. Unsere Veranstaltungen sind so ausgelegt, dass sowohl Experten, als auch Anfänger in Sachen Natur gleichermaßen zu ihrem Recht kommen. Viele Führungen richten sich ganz gezielt an Familien.

Naturführung mit Hein Benjes für Groß und Klein
Naturführung mit Hein Benjes für Groß und Klein

Naturschutz fängt klein an

Wir engagieren uns für eine lebenswerte Welt von morgen. Da ist es wichtig, schon jetzt die Naturschützer von morgen zu begeistern. Mit zahlreichen Schulklassen führen wir unterschiedliche Projekte durch. Diese sind langfristig angelegt, damit sie nachhaltig sind. Meist über mehrere Jahre entwickeln die Schülerinnen und Schüler ein Verständnis für die Natur. Mit Erfolg! Bei entsprechender Vermittlung übernehmen unsere jungen Naturschützer schon früh Verantwortung für ihre Umwelt.

Schulklassenprojekt mit Grundschülern
Schulklassenprojekt mit Grundschülern

Artenschutz

Artenschutz spielt in der heutigen Zeit eine wesentliche Rolle. Durch vielfache Eingriffe in die Natur wird immer mehr Lebensraum zerstört. Wir schützen mit unseren Projekten gezielt seltene und bedrohte Tierarten in unserer Region. In den letzten Jahren haben wir zahlreiche Brutstandorte für Eisvögel eingerichtet und sind damit in Niedersachsen führend. Mit Erfolg, so konnten wir jedes Jahr die Zahl der Nachkommen verdoppeln. Im Jahr 2007 haben allein durch unsere Maßnahmen etwa 45 Eisvögel die Bruthilfen verlassen. Gerade nach den vergangenen strengen Wintern ist ein besonderes Brutplatzangebot dringend erforderlich. Inzwischen haben wir an 15 geheimen Standorten Nistcontainer aufgebaut. In einem Projekt mit behinderten Menschen schaffen wir Nistmöglichkeiten für Gebirgsstelzen und betreuen diese. Weiter spielen Amphibienschutz, Libellenschutz und Vogelschutz eine wichtige Rolle bei unseren Anstrengungen. Wir kümmern uns aber auch um Insektenbiotope und schaffen mit Blühwiesen, Streuobstwiesen und Heckenanlagen Lebensraum für eine Vielzahl von Lebewesen.

Ein Eisvogel vor einer der NABU-Brutstationen
Ein Eisvogel vor einer der NABU-Brutstationen