Die Kindergruppe des NABU Rotenburg


Neu:   In Zukunft immer am letzten Donnerstag des Monats.


Foto: NABU/Bernd Schaller
Foto: NABU/Bernd Schaller

Die Kindergruppe des NABU Rotenburg trifft sich  ab dem 24. September 2020 regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat.

 

Wo? Schafstall im NABU-Mitmach- und Erlebnisgarten MEGa auf dem Hartmannshof.

Wann? einmal monatlich, 16 bis 17.30 Uhr.

Nächste Termine: 23.02.2023

Nähere Informationen erteilt: Inger Norrenbrock,

04267/9819729 oder naju@nabu-rotenburg.de.

 

 

Teilnehmen können Mädchen und Jungen von sieben bis zwölf Jahren. Die NAJU möchte Neugierde und Freude an Natur und Umwelt bei Kindern wecken. Zahlreiche Aktivitäten tragen dazu bei: So untersuchen die Kinder beispielsweise Teiche, legen eigene Beete an oder bauen Nistkästen. Dazu gibt es jede Menge Spiele.



Inger Norrenbrock ist neue Leiterin der jungen Naturschützer des NABU Rotenburg

Diplom-Landschaftsökologin Inger Norrenbrock (2. von links) möchte Kindern die Umwelt vor der Haustür nahe bringen.
Diplom-Landschaftsökologin Inger Norrenbrock (2. von links) möchte Kindern die Umwelt vor der Haustür nahe bringen.

Nach langer Corona-Pause lädt die NAJU Rotenburg wieder zu einer ersten Gruppenstunde ein. Sie wird unter neuer Leitung stattfinden. Inger Norrenbrock aus Lauenbrück möchte Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren dazu anregen, die Natur zu erforschen und zu erleben.

 

Die Diplom-Landschaftsökologin bringt viel Erfahrung in Naturerlebnispädagogik mit, die sie an Schulen und beim NABU gesammelt hat. „Ich möchte den Kindern ihre Umwelt zu Hause nahe bringen“, sagt die 42-Jährige. Sie ist immer wieder beeindruckt davon, wie begeisterungsfähig Mädchen und Jungen für die Natur sind und wie viel Spaß es ihnen macht, auch kleine Dinge in ihrer Umwelt zu entdecken.

 

Ideen für die Gruppenarbeit hat sie viele. „Nistkästen müssen nach der Brutsaison begutachtet und gereinigt werden. Für die Igel steht bald der Winterschlaf an. Da können wir Schlafmöglichkeiten vorbereiten“, sagt Norrenbrock, die selbst Mutter von drei Kindern ist.

 

Die NAJU ist die Kindergruppe des NABU Rotenburg. Sie trifft sich von 16 bis 17.30 Uhr jeden letzten Donnerstag im Monat im Mitmach- und Erlebnisgarten (MEGa) auf dem Hartmannshof in Rotenburg. Der erste Termin ist Donnerstag, 24. September. Wegen des Corona-Hygienekonzepts ist nur eine bestimmte Teilnehmeranzahl möglich, bei Bedarf muss die Gruppe geteilt werden. Deshalb bittet Inger Norrenbrock für eine bessere Planung um kurze Anmeldung unter Telefon: 04267/9819729 oder per Mail: naju@nabu-rotenburg.de. 

 


NAJU-Infos

Download
NAJU Info Januar 2023
222 NAJU-Infos Jan. 2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 78.5 KB

Anleitungen

Download
Entdeckerbüchlein mit Anleitung-Frühling
205 Entdeckerbüchlein mit Anleitung_Früh
Adobe Acrobat Dokument 737.7 KB
Download
Flyer-Spiele für den Spaziergang
204 FLYER_Spiele für den Spaziergang.pdf
Adobe Acrobat Dokument 643.3 KB
Download
Wildbienennisthilfe
203 Wildbienennisthilfe-Bauanleitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 429.8 KB
Download
Vogelfutter selber machen
202 Vogelfutter selber machen_Schritt fü
Adobe Acrobat Dokument 337.9 KB
Download
Bauanleitung Ohrwurmbehausung
200 Ohrwurm-Behausung_Bauanleitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 742.6 KB
Download
Bauanleitung Igelburg
201 Igelburg_Bauanleitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 460.3 KB

Anmeldeformulare

Download
Anmeldeformular NAJU
501 Anmeldeformular_NAJU.pdf
Adobe Acrobat Dokument 271.9 KB

Hygieneregelungen

Download
Hygieneregeln NABU
502 Hygieneregeln NABU.pdf
Adobe Acrobat Dokument 209.2 KB

Aktivitäten der NAJU

Was haben wir bisher gemacht.


Januar 2023

Im Januar waren trotz kaltem Wetter 9 Kinder bei der NAJU-Veranstaltung.
Es ging um Tierspuren. Tierfußabdrücke und Vogelfedern sollten den jeweiligen Tieren zugeordnet werden. Auf dem MEGa wurde dann nach Spuren gesucht, die auf Tiere hinweisen.
Zum Schluss konnten alle Kinder Stofftaschen mit Tierspuren- und Tierbilderstempel bedrucken.


November 2022

Im November haben wir etwas für die Vögel im Winter gemacht. Es wurden viele Vogelfutter-Glocken hergestellt. Dafür wurden Tontöpfe, Kokosnussschalen und Kiefernzapfen mit Leckereien gefüllt. Alle Kinder nahmen einen Teil ihrer Futterglocken mit nach Hause um sie im Garten aufzuhängen. Einige Futterglocken wurde im MEGa an der Vogelbeobachtungsstation aufgehängt.


Weitere Infos über vergangene Aktivitäten der NAJU sind unter NAJU Archiv zu sehen.


Allgemeines über die NAJU

Die Naturschutzjugend (NAJU) im Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. ist die unabhängige, gemeinnützige Jugendorganisation des NABU und deutschlandweit der größte Kinder- und Jugendverband im Natur- und Umweltschutz. Sie wurde 1982 gegründet und hat es sich zum Ziel gesetzt, durch aktiven Natur- und Umweltschutz die natürlichen Lebensgrundlagen des Menschen und die biologische Vielfalt zu erhalten.

 

Die NAJU ist mit über 80.000 Mitgliedern der führende Kinder- und Jugendverband in der außerschulischen Umweltbildung, im Umweltschutz und im praktischen Naturschutz. Die NAJU ist mit über 1000 Gruppen in ganz Deutschland aktiv. Durch Projekte und Kooperationen im In- und Ausland pflegt die NAJU ein großes Netzwerk.

 

Durch ihren Einsatz trägt die NAJU zur Erhaltung der Natur als wichtigste Lebensgrundlage bei. Durch Naturerleben, praktischen Naturschutz sowie umweltpolitisches Engagement bereitet sie für diese und zukünftige Generationen den Weg zu einer weltweit nachhaltigen Gesellschaft. Die NAJU vermittelt jungen Menschen fundierte Kenntnisse über die Tier- und Pflanzenwelt sowie die Funktionsweise von Ökosystemen. Durch die ständige Weiterentwicklung der Qualifizierung der eigenen Aktiven wird die hohe Qualität der Bildungsarbeit im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung garantiert.

 

Die NAJU begleitet umweltpolitische Prozesse kritisch mit Aktionen, Kampagnen, Diskussionen und Forderungen und verleiht der jungen Generation eine Stimme. Mit verantwortungsbewusstem Handeln lebt sie Zukunftsfähigkeit vor und zeigt Möglichkeiten auf, nachhaltig zu konsumieren. Ihre landes- und bundesweiten Arbeitskreise setzen sich unter anderem für eine sozialverträgliche Wende hin zu erneuerbaren Energien, eine ökologische Landwirtschaft sowie den Schutz des Klimas und der Biodiversität ein.

 

Weitere Informationen unter: www.naju.de